Berufsbild: Flugdienstberater

Berufsbild: Flugdienstberater

Integraler Bestandteil im Betrieb einer modernen Fluggesellschaft sind heutzutage die sogenannten „Operativen Dienste“, die in enger Zusammenarbeit mit dem Flugbetrieb eine effiziente Durchführung des Geschäftsmodells überhaupt erst ermöglichen.
Innerhalb dieser operativen Dienste wiederrum sind es insbesondere die Verkehrszentralen, die mit den Bereichen „Flugdienstberatung/Dispatch“ sowie „Verkehrsleitung/Operations Control“ die Kernressource für eine sichere, wirtschaftliche und kundenorientierte Durchführung des tagesaktuellen Flugbetriebes bilden. In diesen beiden Bereichen leisten Flugdienstberater ihren anspruchsvollen Dienst, dem im Wesentlichen folgende Aufgabenstellungen zugrunde liegen:

Flugdienstberatung/Dispatch:

  1. Erstellung der notwendigen Flugdurchführungsunterlagen für die Cockpitbesatzungen unter Berücksichtigung folgender Aspekte:
    – Technischer Zustand des Fluggerätes
    – Meteorologische Bedingungen am Abflug- und Zielort wie entlang der ausgewählten Flugstrecke
    – Aktuelle Verkehrslage und gegebenenfalls aktuelle Verkehrsflußsteuerungsmaßnahmen
    – Nutzlast und Beladepläne
    – Treibstoffberechnung in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Grundlagen
    – Informationen über den Zustand der flugbetrieblichen Einrichtungen an den Start – und Zielflughäfen und der Flugsicherungen sowie gegebenenfalls Einschränkungen in der Nutzbarkeit von Lufträumen
  2. Zusammenarbeit mit den örtlichen- und überörtlichen Stellen der nationalen und internationalen Flugsicherungen sowie mit Stellen der europäischen Verkehrsflußsteuerung
  3. Unterstützung der Cockpitbesatzungen bei unterwegs auftretenden Problemen, sogenannte In-Flight-Assistance